Special day. Special place.
 

Gewusst wie: Veranstaltungen über Social Media bewerben

Leerer Raum mit kurzer Gästeliste: der schlimmste Albtraum eines Eventmanagers!

Um dieses Horrorszenario zu vermeiden, bedarf es gezielter und effektiver Marketingmaßnahmen. Welch ein Glück, dass sich im digitalen Zeitalter die Event-Promotion recht einfach und günstig gestalten lässt. Social Media ist ein mächtiges Werkzeug und die perfekte Plattform, um Deine Zielgruppe anzusprechen und Aufmerksamkeit zu erwecken. Aber wie stellst Du Deine Veranstaltung spannend und aufregend dar? Welche Aktionen sind besonders nützlich? Und wo fängst Du überhaupt an?

PLACCES zeigt Dir die besten Wege zur Promotion Deines Events via Social Media.

Tipp #1: Hashtag einrichten

Bevor die eigentliche Promotion anfängt, solltest Du Dir zunächst einen einheitlichen Hashtag überlegen. Er muss verständlich, einzigartig, nicht zu lang und einprägsam sein. Hashtags werden vor allem auf Instagram und Twitter genutzt. Mittels Hashtag sind Nutzer in der Lage, über das anstehende Event zu diskutieren und immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Du erhältst so außerdem Feedback und erfährst, was potentielle Gäste über das Konzept, die Speaker oder die Location denken. Verwende den gewählten Hashtag bei allen kommenden Ankündigungen, damit alle Posts zur Veranstaltung einheitlich gefunden werden können.

Noch weitere Hilfestellung gebraucht? Das Video erläutert die Do’s und Don’ts beim Erstellen eines Hashtags.

Tipp #2: Veranstaltung auf Facebook planen

Der nächste Schritt mag beinahe offensichtlich erscheinen: die Erstellung einer Veranstaltung für Dein Event. Jährlich werden über 45 Millionen öffentliche Facebook Veranstaltungen erstellt. Nutzer der Seite können zusagen, erhalten die Updates und tauschen sich mit den anderen Teilnehmern bereits vor dem großen Tag aus. Außerdem laden zugesagte Gäste häufig ihre Freunde zu dem Event ein, wenn sie denken, dass auch sie interessiert sein könnten.

Wichtig ist hier, dass alle Angaben vollständig sind. Ort, Datum, Uhrzeit und etwaige Kosten für Tickets solltest Du auf alle Fälle angeben.

Tipp #3: Andere Online-Plattformen nutzen

Vielen Leuten fehlt es an Motivation, stundenlang nach der passenden Veranstaltung für das nächste Wochenende zu suchen. Stattdessen bevorzugen sie Plattformen, die ihnen einen Überblick über kommende Events in ihrer Nähe geben. Ein weiteres nützliches Mittel der Promotion sind Online-Portale, auf denen Du Deine Party, Messe oder Dein Festival bewerben und effektiv platzieren kannst. Wer ein wenig tiefer ins Portemonnaie greifen will, kann sich an professionelle Event-Publishing-Seiten wie Eventbrite wenden.

Tipp #4: SEO

SEO (kurz für Search Engine Optimization) bezeichnet die Optimierung einer Webseite für Suchmaschinen. Das Ziel besteht darin, bei der organischen Suche einer Suchmaschine wie Google die eigene Seite möglichst weit oben auf der Trefferliste zu platzieren. Wozu die Bemühungen? Ganz einfach: Wäre es nicht großartig, wenn Dein Event angezeigt wird, sobald jemand „Event in meiner Nähe“ sucht? Du solltest für eine effektive Suchmaschinenoptimierung vor allem treffende Keywords in die Webseite einbauen. Beispiel: Wenn Du eine Gala in Dresden planst, müssten die Schlagwörter „Gala in Dresden“ auftauchen. Zahlreiche weitere Tipps in puncto SEO findest Du hier.

Tipp #5: Behind-the-Scenes veröffentlichen

Das Posten von Hinter-den-Kulissen-Aufnahmen gibt Deinen Followern das Gefühl, als wären sie selber bei der Vorbereitung vor Ort. So wird die Vorfreude um ein Vielfaches multipliziert. Insbesondere Live-Videos zahlen sich aus: Laut Facebook bringt sich die Userschaft sich bei einem Livestream eher ein als bei einem herkömmlichen Video. So kommentieren Nutzer bei einem direkt übertragenen Video 10x häufiger. Behind-the-Scenes-Maßnahmen sind außerdem sehr günstig, durch Facebook oder Instagram sogar gratis.

Tipp #6: Mehrfach teilen

Du hast Dein Event auf den verschiedensten Kanälen veröffentlicht? Sehr gut! Nun ist es wichtig, regelmäßig Updates und Neuigkeiten in Form von Posts, Tweets etc. zu teilen. So gerät Deine Veranstaltung nicht in Vergessenheit und Diskussionen bleiben am Leben. Achte zusätzlich darauf, dass Du die Meldungen vielseitig gestaltest und nicht stets dasselbe schreibst.

Tipp #7: Event festhalten

Endlich ist der große Tag gekommen: Die Location füllt sich mit Gästen und die Veranstaltung beginnt. Das Ende eines Events leitet allerdings auch den Anfang des kommenden ein. Versuche die besten Momente der laufenden Feier, Messe oder Ausstellung visuell festzuhalten, um das gesammelte Material für die nächste Promotion nutzen zu können. Aftermovies bieten sich ausgezeichnet dafür an, in Erinnerungen zu schwelgen, seine Vorfreude auf das nächste Wiedersehen zu steigern oder einen perfekten Eindruck von der Atmosphäre zu erhalten. Zudem dient ein Aftermovie hervorragend als Lockmittel bei der Suche nach Sponsoren und Investoren!

Wir hoffen, Dir mit unseren Tipps zur Event Promotion via Social Media geholfen zu haben und wünschen Dir viel Erfolg auf Deiner Veranstaltung. Suchst Du noch nach der passenden Location? Auf PLACCES findest Du die schönsten und außergewöhnlichsten Eventlocations in Deiner Nähe!

Kennst Du noch weitere Tipps? Dann teile sie uns gerne in den Kommentaren mit!

Teile diesen Post
Verfasst von
Letzter Kommentar
  • Herzlichen Dank für diese wichtigen Tipps. Auch wenn das Thema SEO von den meisten als sehr unbeliebt eingestuft wird, ist es für mich das Schlüsselelement für alle erfolgreichen Veröffentlichungen im Internet, Nur so ist eine wirklich nachhaltige Bekanntheit zum Beispiel eines Events mit ausreichend Traffic möglich.

Hinterlasse einen Kommentar